Leder kaufen – Herstellungsarten

| |

Leder ist ein vielseitiges Produkt, verkäuflich in zahlreichen Varianten und bei http://www.daslederhaus.eu/ . Um Leder nutzen zu können, muss es gegerbt sein. Das Gerbe-Verfahren beeinflusst die Qualität, ebenso wie den Verwendungszweck. Die vegetabile Gerbung geschieht mithilfe von Pflanzenextrakten, ein fast natürliches Verfahren. Die synthetische Gerbung wird ohne Metallzusätze durchgeführt. Die moderne Gerbe-Technik ist eine Kombination aus synthetischen Gerbstoffen, auf Fettbasis, mit dem pflanzlichen Gerbstoff Tara. Die konservierten Felle werden vor dem Gerbe-Vorgang enthaart, Fettschichten usw. restlos entfernt. Das Färbeverfahren beeinflusst ebenso die Lederqualität. Anilinleder ist beispielsweise hochwertig.

Was geschieht nach dem Gerben

Die mechanische Verarbeitung gehört zum Prozess, um Leder als Ware auf https://www.daslederhaus.de anzubieten. Methoden wie das Bügeln, Walken und Glanzstoßen werden angewandt. Danach wird das Leder mit Berücksichtigung der Beschaffenheit oberflächenbehandelt, das heißt starke Unregelmäßigkeiten und Mängel sind leicht auszugleichen. Die Schutzschicht zum Imprägnieren wird zu diesem Zeitpunkt angebracht; allerdings ist nicht jedes angebotene Lederstück imprägniert.

Leder ist nicht gleich Leder

Vegetabil gegerbtes Leder ist in der Schuh-Industrie optimal. Die Unternehmen in der Mode-Branche wählen Nappaleder. Nubukleder erhält seinen Schliff auf der Narbenseite, die Oberfläche ist daher statt glatt sehr rau, diese Lederart passt ebenso zur Mode-Branche. Für das Obermaterial der Schuhe ist das Veloursleder passend. Lack-Leder verfügt über eine Lackschicht, die auf der Narbenseite nach der Farbschicht aufgetragen wird.

Leder selbst zu Hause verarbeiten

Diese Möglichkeit besteht durchaus, allerdings ist eine spezielle Ledernähmaschine empfehlenswert. Leder punktet mit vielen Vorteilen, allerdings hat auch Leder Nachteile wie jedes Produkt. Leder ist schwer zu bearbeiten, es ist nicht vergleichbar mit Textilien. Bei falscher Befestigung oder Nähfehlern ist das Leder beschädigt, eine Reparatur nicht möglich. Mit der Ledernähmaschine sind Sie in der Lage, das Leder übergangslos gekonnt zu vernähen. Leder mit Baumwollfäden nähen, ist nicht ratsam. Synthetische Fäden aus Nylon, Polyester oder auch Viskose sind hier angebracht. Selbstverständlich ist nicht die herkömmliche Nähnadel einsetzbar, sondern die Nähnadel mindestens mit der Größe 110.

Previous

Der perfekte Augenaufschlag mit langen Wimpern